Heilkräutermedizin

Textillustration

Seit über 2000 Jahren werden Heilkräuterrezepturen in der traditionell- chinesischen Medizin angewandt und die Erfahrungen in Schriftform an die nächsten Generationen weitergegeben. Die Kräutermedizin ist in China wichtiger als die Akupunktur. Die Behandlung erfolgt mit Tabletten, Granulaten und Heilkräutersuppen, die nach den persönlichen Bedürfnissen des Patienten rezeptiert und in spezialisierten Apotheken angemischt werden.

Heilkräuter

Häufig verwendet werden hier beispielsweise: Ingwer, Süßholz, Mandarinenschale, Muschelkalk, Zimt, Minze, Soja und viele andere mehr.

Anwendung findet dieses Verfahren bei Spannungszuständen, Frauenleiden, Migräne, Burn-out, Erschöpfungszustände, Infektanfälligkeit, Verdauungsstörungen, allgemeiner Schwäche u. a. m.

Aufnahme und Untersuchung

Das Aufnahmegespräch dauert 30 – 60 min. Damit wir diese Zeit möglichst effektiv nutzen können, bitten wir Sie, vorab einen Fragebogen auszufüllen, den Sie bei der Anmeldung erhalten und am Tag vor dem Gespräch bei uns abgeben oder zufaxen.

Während der Kräutereinnahme sind Verlaufsgespräche und Blutkontrollen erforderlich.

Untersucht wird bei jedem Gespräch auch die Zunge und der Puls nach traditionell- chinesischer Lehre.

Preise

Die Preise der Therapie richten sich analog nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

 

Die Therapiekosten können von der privaten Krankenversicherung übernommen werden.

Stand: Juni 2008